Nach Hitze: Heftige Gewitter im Westen

Liveticker

Nach Hitze: Heftige Gewitter im Westen

Teils heftige Gewitter im Westen. Vier Wanderer am Dachstein von Blitz getroffen.

Gewitter mit Sturm, Hagel und Starkregen sorgten Donnerstagnachmittag in Teilen der Steiermark für Schäden. In Graz knickte ein Parkbaum um und stürzte gegen zwei Mehrparteienhäuser - bei einem wurden zwei Balkone demoliert, parkende Autos wurden beschädigt, Straßen im Bezirk Jakomini mussten gesperrt werden.

© APA/BERUFSFEUERWEHR GRAZ



Wanderer am Dachstein von Blitz getroffen

Auch am Freitag gingen vor allem im Westen heftige Unwetter nieder, während im Osten des Landes Hitze vorherrschte. Von den Regenschauern waren vor allem Tirol und Steiermark betroffen. In Oberöstereich kam es am Hohen Dachstein (Bezirk Gmunden) zu einem Drama. Vier Bergsteiger gerieten in ein Gewitter und wurden von einem Blitz getroffen. Einer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus Schladming in der Steiermark geflogen, zwei kamen zur Beobachtung ins Spital, einer blieb laut Polizei unverletzt.
 

Nächste Seite: Der Live-Ticker zu den Unwettern zum Nachlesen!

 

 

17:09 Uhr: Vier Wanderer am Dachstein vom Blitz getroffen
Auf dem Hohen Dachstein im Bezirk Gmunden sind am Freitagnachmittag offenbar vier Wanderer vom Blitz getroffen worden. Zahlreiche Einsatzkräfte - darunter Bergrettung und Alpinpolizei - waren zum Einsatzort unterwegs. Lesen Sie hier mehr >>>

16:51 Uhr: Heftige Regenschauer in Tirol und in der Steiermark
Die STärke der Regenschauer hat stellenweise zugenommen. So fielen in Reutte in Tirol in der letzten Stunde 29,7 mm Niederschlag. Im steirischen Graz sammelte sich 23,1 mm Niederschlag an.

16:13 Uhr: So wird der Abend:
Regenschauer und Gewitter werden im Laufe des Abends weniger, allerdings können einzelne Schauer die ganze  Nacht durch vorkommen. Die Temperaturen sinken auf 17 bis 10 Grad.

15:36 Uhr: Regen im Westen, Hitze in Wien
Während es in Tirol, Salzburg und Kärnten teilweise heftig regnet, ist es in und um Wien noch immer trocken.

14:57 Uhr: Aktuelle Gewitter-Warnung für Oberkärnten:
Achtung: Ab sofort können im Bezirk Spital an der Drau, in unmittelbarer Nähe zum Tauernkamm schwere Unwetter niedergehen. Vereinzelt sind Sturmböen und Hagel dabei.

14:25 Uhr: Regenschauer ziehen auf:
Über den Nordalpen - speziell von Tirol über Salzburg bis in die Obersteiermark - ziehen derzeit Regenschauer mit beachtlichen Mengen: Teilweise können 3 bis 5 Liter innerhalb einer Viertelstunde fallen.

© wetter.at

14:00 Uhr: 1 Million Euro Unwetter-Schaden:
Bei Unwettern sind am Donnerstagnachmittag in Teilen der Steiermark auch erhebliche Schäden durch Hagelschlag entstanden. Laut Österreichischer Hagelversicherung waren rund 1.700 Hektar agrarischer Nutzfläche betroffen. Der Schaden wird auf knapp eine Mio. Euro geschätzt.
Vor allem die Bezirke Südoststeiermark, Weiz, Graz und Graz-Umgebung wurden vom Hagel heimgesucht. Besonders betroffen waren Grünlandflächen und Obstkulturen, aber auch Acker- und Gemüsekulturen wurden geschädigt.

13:27: Unwetter in Deutschlandsberg:
Schon wieder gehen in der Steiermark Unwetter nieder. Aktuell regnet es in Deutschlandsberg in der Südwest-Steiermark bei nur mehr 21 Grad. Auch im benachbarten Kärnten (St. Andrä) ziehen Gewitter durch.

© bergfex.at

(c) bergfex.at: Auch in Unterkärnten ziehen jetzt Unwetter auf: Das Bild zeigt Unterburg am Klopeiner See.

12:42 Uhr: Unwetter-Gefahr weitet sich aus:
Die ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) hat die Unwetter-Warnung ausgeweitet: Flächendeckend kann es von 14 bis 22 Uhr in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten, der Steiermark und dem Bergland Ober- und Niederösterreichs zu Gewittern kommen.

(Klicken Sie auf die Karte für alle Unwetter-Warnungen in Ihrem Bezirk)

12:10 Uhr: Noch immer kein Tropfen Regen in Wien:
Seit Tagen gehen österreichweit Unwetter nieder, nur Wien bleibt verschont. Immer noch ist Schwitzen angesagt - seit genau einer Woche scheint durchgehend die Sonne bei Temperaturen zwischen 27 und 35 Grad. Seit Pfingstmontag bringen Tropennächte die Stadt zum Kochen. Im gesamten Monat Juni fiel noch kein Tropfen Regen: Der letzte Schauer ging in der Innenstadt am 30. Mai nieder - 1 Millimeter war es damals!

© bergfex.at

(c) bergfex.at: Wien-Donaustadt - Blick nach Südwesten, Freitag, 12:00 Uhr.

11:39 Uhr: 900.000 Euro Hagelschaden:
Hagelunwetter am Mittwoch und Donnerstag haben in Oberösterreich nach ersten Schätzungen Schäden in der Höhe von 900.000 Euro an landwirtschaftlichen Kulturen verursacht. Über 2.600 Hektar wurden im Raum Wels und im Bezirk Steyr-Land in Mitleidenschaft gezogen. Besonders betroffen waren Ackerland, aber auch Obst- und Gemüsekulturen, wie die Österreichische Hagelversicherung am Freitag mitteilte.

© Symbolbild: skywarn.at

11:20 Uhr: Wien will die Hitze aus der Stadt verbannen:
Tag fünf an dem die Temperatur in der Nacht nicht unter 20 Grad fällt - Tropennächte sorgen in Wien für schlaflose Nächte, weil die Hitze "in der Stadt steht". Damit soll bald Schluss sein: Mit 70 verschiedenen Maßnahmen, wie der Begrünung von Fassaden, mehr Wasserflächen und weniger Individualverkehr, will die Stadt Wien den Sommer im Stadtgebiet in Zukunft kühlen, so die Leiterin der Umweltschutzabteilung, Karin Büchl-Krammerstätter, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Wie das genau funktioniert lesen Sie hier ->>

© Getty Images

10:55 Uhr: Heute ist Freitag, der 13. und Vollmond:
Kein leichter Tag für abergläubische Menschen: Viele bilden sich ein, dass heute alles schief geht. Auch Unwetter werden gern auf den Unglückstag zurückgeführt. Verkehrsstatistiken belegen es sogar: Heute passieren mehr Unfälle als an einem "normalen Tag". Mehr zum Thema lesen Sie hier ->>

© Getty Images

10:10 Uhr: Unwetter-Update:
In den nächsten Stunden gilt für ganz Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Kärnten eine Unwetter-Warnung. Spätestens ab 14 Uhr muss mit Gewittern gerechnet werden, auch im Oberösterreichischen Alpenvorland, dem südlichen Niederösterreich, dem Südburgenland und der fast der gesamten Steiermark mit Ausnahme des Ennstals.

(Klicken Sie auf die Karte für aktuelle Unwetter-Meldungen)

09:25 Uhr: Sturmböe ließ Baum auf Auto stürzen:
In St. Martin im Mühlkreis (OÖ) wurde am Donnerstag ein fahrendes Auto von einem umstürztenden Baum getroffen. Die B127 musste gesperrt werden, die PKW-Insassen blieben zum Glück unverletzt.

Diashow: Baum stürzt auf Auto

1/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

2/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

3/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

4/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

5/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

6/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

7/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

8/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

9/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

10/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

11/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte da eine Fahrspur.

12/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

13/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

14/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

15/15
Sturmböen im Mühlviertel
Sturmböen im Mühlviertel

Ein Baum stürtzte über die B127 und blockierte eine Fahrspur.

08:38 Uhr: Überflutete Keller in Oberösterreich:
Heftige Unwetter haben am Donnerstag in den Bezirken Wels-Land, Eferding und Rohrbach für überflütete Keller gesorgt. Mehrere Feuerwehren waren mit Pumparbeiten beschäftigt.

08:10 Uhr: Schweres Hagelgewitter in Knittelfeld:
Ein Gewittersturm mit Hagel ließ am Donnerstagnachmittag in Knittelfeld (Steiermark) zahlreiche Keller volllaufen, das Kanalnetz konnte die Wassermassen nicht mehr aufnehmen.

Diashow: Unwetter in Knittelfeld Fotos

1/8
Gewittersturm mit Hagel
Gewittersturm mit Hagel

Zahlreiche Keller liefen voll.

2/8
Gewittersturm mit Hagel
Gewittersturm mit Hagel

Das Kanalnetz konnte die Wassermassen nicht mehr aufnehmen.

3/8
Gewittersturm mit Hagel
Gewittersturm mit Hagel

42 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.

4/8
Gewittersturm mit Hagel
Gewittersturm mit Hagel

Betroffen waren vor allem Knittelfeld und Apfelberg.

5/8
Gewittersturm mit Hagel
Gewittersturm mit Hagel

Die Feuerwehr musste etliche Keller auspumpen.

6/8
Gewittersturm mit Hagel
Gewittersturm mit Hagel

Nach mehr als zwei Stunden waren die Einsätze beendet.

7/8
Gewittersturm mit Hagel
Gewittersturm mit Hagel

Binnen kürzester Zeit fielen enorme Mengen Regen.

8/8
Gewittersturm mit Hagel
Gewittersturm mit Hagel

Eine Eisenbahnunterführung in Knittelfeld wurden 2 Meter hoch überschwemmt.

07:30 Uhr: Nächtliche Unwetter:
Kleinkörniger Hagel ging um Mitternacht in Bregenz nieder, in Thiersee in Tirol zog um 2:30 Uhr ein heftiges Gewitter mit Starkregen durch. Hunderte Blitze wurden registriert, über Schäden ist derzeit noch nichts bekannt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten