Der Sommer kommt endlich zurück

Wetterbesserung

Der Sommer kommt endlich zurück

Sonnig aber noch einmal relativ kühl wird der heutige Tag: Ein Sommer-Wochenende steht aber vor der Tür.

4 Grad in Lech am Arlberg, 5 Grad in Freistadt in Oberösterreich und dazu 25 Liter Regen pro Quadratmeter in Wien. Dieses trübe Herbstwetter ist jetzt vorbei, der Sommer kommt zurück: Ab Donnerstagmittag zeigt sich die Sonne wieder häufiger, auch wenn der Tag noch relativ kühl verläuft. Die Temperaturen ziehen aber kräftig an - am Wochenende sind wieder 26 bis 31 Grad möglich. Abkühlung gibt's im Freibad oder am Badesee - >> Die aktuellen Wassertemperaturen.
Noch besser sind die Langzeit-Aussichten: Der Siebenschläfertag verspricht Sonnenschein - und damit sollte es laut alter Bauernregel sieben Wochen lang schön bleiben.

Das Wetter heute:
Bis Mittag halten sich vor allem über dem Alpenhauptkamm noch zahlreiche Restwolken. Zwischen Vorarlberg und dem westlichen Niederösterreich regnet es außerdem noch zeitweise. In der Folge werden die Wolken aber weniger und die Sonne zeigt sich immer öfters. Über den übrigen Landesteilen zeigt sich bereits am Vormittag die Sonne öfters. Der Wind weht meist schwach bis mäßig, im Nordosten sowie entlang des Alpenostrands auch lebhaft aus Nordwest bis Nord. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 6 und 15 Grad, die Tageshöchsttemperaturen betragen 18 bis 24 Grad, mit den höheren Werten im Westen und Süden.

(Klicken Sie auf die Karte für die genaue Prognose in Ihrem Ort)


Sintflutartige Regenfälle am Mittwoch in Wien:


 

So wird das Wetter am Donnerstag in Ihrem Bundesland:

Wien:
Über Wien präsentiert sich das Wetter meist sonnig und trocken. Lediglich um die Mittagszeit machen sich vorübergehend mehr Wolken bemerkbar. Die Schauerneigung ist aber nur gering. Dazu weht zunächst mäßiger, mitunter auch lebhafter Nordwestwind. Im Laufe des Nachmittags lässt der Wind jedoch deutlich nach. Am Morgen hat es 15 Grad, tagsüber bis 21 Grad.

Niederösterreich:
Neben einigen dichteren Wolken präsentiert sich das Wetter meist von seiner sonnigen und trockenen Seite. Dabei können vor allem im Mostviertel bis Mittag kurze Regenschauer niedergehen. Sonst bleibt es hingegen weitgehend trocken. Der Wind kommt zunächst teils lebhaft aus Nordwest, später schwach aus südöstlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 8 und 13 Grad, die Tageshöchstwerte betragen 16 bis 22 Grad.

Burgenland:
Auf einige dichtere Wolken, die vor allem im Norden während der ersten Tageshälfte durchziehen, zeigt sich bis zum Abend immer wieder auch die Sonne. Die Wahrscheinlichkeit für Regen ist nur gering. Der Wind weht mäßig, im Mittel- und Nordburgenland auch lebhaft aus Nordwest bis Nordost. Gegen Abend dreht der Wind schließlich auf Südost. Die Frühtemperaturen umspannen 10 bis 14 Grad, bis zum Nachmittag werden 20 bis 24 Grad erreicht.

Oberösterreich:
Am Donnerstag scheint am Vormittag meist die Sonne. Im Mühlviertel ziehen aber zum Teil ausgebreitete Wolkenfelder durch, vereinzelt kann es dort auch ein wenig regnen. In den Mittagsstunden und am Nachmittag breiten sich Quellwolken aus, die den Sonnenschein zum Teil beeinträchtigen, es sollte aber weitgehend trocken und überwiegend freundlich bleiben. Die Höchsttemperaturen erreichen 16 bis 22 Grad.

Salzburg:
Am Donnerstag scheint oft die Sonne, zum Teil breiten sich in den Mittagsstunden und am Nachmittag aber auch Quellwolken aus, die den Sonnenschein beeinträchtigen. Es bleibt weitgehend niederschlagsfrei. In der Früh ist es frisch bei nur 5 bis 10 Grad, am Nachmittag erreichen die Temperaturen 19 bis 23 Grad.

Steiermark:
Der Donnerstag bringt wieder trockenes und im Tagesverlauf zusehends sonniges Wetter. Nur in der westlichen Obersteiermark können anfangs noch ein paar Regenschauer fallen. Die Temperaturen steigen ein wenig und erreichen nach Frühwerten um 8 bis 12 Grad tagsüber 19 bis 23 Grad.

Kärnten:
Aus Nordwesten gelangt trockenere Luft in den Alpenraum. Lokale Nebelfelder über den Tälern lösen sich rasch auf, dann wird es meist überall recht sonnig. Am Nachmittag bilden sich im Bergland Quellwolken, abends ziehen auch einige Wolkenfelder im Flachland durch. Ein paar Regentropfen sind im Norden möglich, in den meisten Gebieten bleibt es aber trocken. Frühtemperaturen 8 bis 12 Grad, Höchstwerte um 23 Grad.

Tirol:
Der Donnerstag verspricht ein vorwiegend sonniger Tag zu werden. Lokale Hochnebel in der Früh, etwa über dem Inntal, verschwinden bald. Die Haufenwolken am Nachmittag bleiben im Rahmen, auch wenn sie dann zeitweise die Sonne verdrängen. Zumeist bleibt es dabei aber trocken. Einzelne Gewitter sind später am ehesten in den Bergen am Hauptkamm oder südlich davon möglich. Trotz Sonne wird es nicht allzu warm. Tiefstwerte: 7 bis 11 Grad. Höchstwerte: 19 bis 24 Grad.

Vorarlberg:
Der Donnerstag verspricht ein überwiegend sonniger Tag zu werden. Zeitweise dürfte es sogar fast wolkenlos sein. Die Haufenwolken am Nachmittag bleiben im Rahmen, im Bergland sorgen sie aber für zeitweise Abschattung. Die Schauerneigung bleibt aber gering. Mit Bise werden die Temperaturen nicht allzu sommerlich. Tiefstwerte: 7 bis 11 Grad. Höchstwerte: 19 bis 24 Grad.

 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten