Frühling vier Wochen zu früh

Mildes Wetter

Frühling vier Wochen zu früh

Vier Wochen früher als sonst ist es frühlingshaft. Wer profitiert und wer darunter leidet.

Temperaturen bis 15 Grad, Sonne ohne Ende: Jetzt hält der Frühling in Österreich Einzug und das ganze Land freut sich. Die dicke Winterjacke bleibt im Kasten und die Menschen sind wieder mehr draußen. Endlich.

Diashow: Wetter in Österreich: Frühling und Sonne am 24.2., Fotos

1/25
Wolfgangsee
Klagenfurt

Blaues Wasser am Klagenfurter Strandbad.

2/25
Wolfgangsee
Wien

Der DC Tower spiegelt sich im Wasser.

3/25
Wolfgangsee
Südsteiermark

Ein Bauer bestellt seinen Weingarten am Bockberg.

4/25
Wolfgangsee
Bregenz

Die Festspiel-Bühne stünde schon bereit.

5/25
Wolfgangsee
Schlögener Schlinge

Strahlender Sonnenschein an der Donau in Oberösterreich.

6/25
Wolfgangsee
Wien

Am Rathausplatz kann man noch Eislaufen

7/25
Wolfgangsee
Klagenfurt

Blick auf Kärntens Landeshauptstadt.

8/25
Wolfgangsee
Wien

Blick in die City.

9/25
Wolfgangsee
Gmunden

Ein idealer Tag für einen Spaziergang an der Promenade.

10/25
Wolfgangsee
Graz

Leichter Dunst über der Steirischen Landeshauptstadt

11/25
Wolfgangsee
Zillertal

Ein traumhafter Skitag in Mayerhofen.

12/25
Wolfgangsee
Wörthersee

Die Badesaison kann kommen.

13/25
Wolfgangsee
Innsbruck

Nur noch die Berggipfel sind schneebedeckt.

14/25
Wolfgangsee
Südsteiermark

Sonne in Glanz an der Weinstraße.

15/25
Wolfgangsee
Ischgl

Ein strahlend schöner Skitag in Tirol.

16/25
Wolfgangsee
Wien

Blick auf den Hauptbahnhof.

17/25
Wolfgangsee
Bodensee

Wasser über Wasser, dahinter liegt Österreich.

18/25
Wolfgangsee
Innsbruck

Die Maria-Therasia-Straße.

19/25
Wolfgangsee
Salzburg

Touristen und Einheimische im Mirabellgarten.

20/25
Wolfgangsee
Lienz

Der Schnee schmilzt dahin.

21/25
Wolfgangsee
Wolfgangsee

Die Sonne spiegelt sich im Wasser.

22/25
Wolfgangsee
Podersdorf

Ein ruher und sonniger Tag am Neusiedlersee.

23/25
Wolfgangsee
Salzburg

Blick auf die Altstadt.

24/25
Wolfgangsee
Wachau

Bald kann man auch hier wieder im Freien den Wein genießen.

25/25
Wolfgangsee
Wolfgangsee

Exklusives Baden mit Blick auf den See.

„Wir haben jetzt ein Wetter wie sonst Ende März. Dieser Frühling ist 4 Wochen zu früh dran“, sagt der ZAMG-Experte Harald Seidl. Am wärmsten war es in Weyer mit 14,8 Grad. Dass der Winter noch einmal kommt, schließt Seidl aus: „Die Wahrscheinlichkeit für längeres kaltes Wetter ist unter 5 Prozent.“ Die nächsten zwei bis Wochen dürften milder als sonst werden, mit Maximalwerten über 10 Grad.

Schanigärten in Salzburg offen, in Wien noch nicht
Es war ein Wochenbeginn mit Frühlingsgefühlen: Im Wiener Prater liefen die ersten Jogger mit kurzen Hosen, Büroangestellte hielten ihre Nase in die warme Sonne und die Kinder freuten sich nach der Schule auf das Herumtollen in der Sonne. In Salzburg entspannten am Nachmittag Dutzende im Café „Fingerlos“ in der Franz-Josef-Straße Kaffee und Kuchen. Frust hingegen herrscht bei den Wirten in Wien: Das Gesetz sieht vor, dass die Schanigärten erst ab 1. März öffnen – obwohl es jetzt schon warm ist.

Pflanzen sprießen früher als sonst, aber Pollengefahr
Café-Tycoon Berndt Querfeld: „Das ärgert mich seit Jahren. Wir haben einen Umsatzrückgang. Dass die Stadt bei Schnee auf Zuruf die Parkordnung aussetzt, jetzt die Leute aber nicht draußen sitzen lässt, ist komisch.“ Einzig am Naschmarkt – hier gilt die Marktordnung – saßen die ersten im T-Shirt draußen.

Das milde Wetter lässt auch die Pflanzenwelt früher sprießen: „Schneerosen und Märzenbecher sind heraußen, normalerweise ist das erst in drei Wochen der Fall“, heißt es von der Gärtnerei Lederleitner zu ÖSTERREICH. Das kurbelt auch den Verkauf an: „Die Leute sind auf Frühling eingestellt, wollen bunte Farben haben und kaufen kräftig.“

Nachteil für alle Allergiker: Auch die Pollensaison hat heuer 14 Tage als sonst begonnen – Erle und Hasel blühen stark und sorgen für die ersten Beschwerden.

Nächste Seite: Liveticker zum Nachlesen

16:20 Uhr: Blick auf morgen
Auch am Dienstag scheint den ganzen Tag die Sonne! Die Höchsttemperaturen reichen von etwa 4 Grad bis frühlingshaften 14 Grad. Die detailgenaue Prognose finden Sie hier >>

15:43 Uhr: Die aktuellen Messwerte in den Landeshauptstädten:

15:03 Uhr: Mittagspause am Naschmarkt:
Hunderte Arbeitnehmer in Wien haben ihre Mittagspause heute im Freien verbracht. Bei Sonnenschein und angenehmen 11 Grad lässt es sich gut draußen sitzen, so wie hier am Naschmarkt.

© TZ Oesterreich Fuhrich Roman

14:49 Uhr: Schneeschmelze in Zell am See:
Im Tal ist das Wetter bereits frühlingshaft, auf der Schmittenhöhe wartet ein Traumskitag. 11 Grad hat es in Zell am See aktuell, auf dem Berg liegen aber immer noch 126 cm Schnee.

© wetter.at

14:39 Uhr: Die aktuellen Wetterwerte der Landeshauptstädte:

© wetter.at

14:20 Uhr: Wer knackt die 15-Grad-Marke?
Mehrere Orten schrammen derzeit knapp an der 15-Grad-Marke vorbei, noch hat sie keiner geknackt! Aigen im Mühlkreis in Oberösterreich liegt knapp davor. 14,3 Grad werden dort gemessen. Die besten Chancen haben derzeit: Die Stadt Salzburg, Weyer in Oberösterreich und Waidhofen an der Ybbs (Niederösterreich).

13:45 Uhr: Die Wettervorhersage für Montagnachmittag:
Der Nachmittag verläfut in ganz Österrreich sonnig. Nur stellenweise können hochnebelartige Wolken auftauchen. Dazu werden meist 12, entlang der Alpennordseite bis zu 15 Grad erreicht.

(Klicken Sie auf die Karte um einen genauen Wetterbericht für Ihren Wohnort zu erhalten)

13:22 Uhr: Die aktuellen Wetterwerte der Landeshauptstädte:
Salzburg bleibt weiter der "Wärmepol" des heutigen Tages. Aktuell hat es 13 Grad bei strahlend blauem Himmel. Dahinter folgt Graz mit 11 Grad und Linz mit 10 Grad.

© wetter.at

12:23 Uhr: Frühlinsboten im ganzen Land:
Etwa ein bis zwei Wochen früher als sonst zeigen sich in diesem Frühjahr die ersten Boten der warmen Jahreszeit.  Hier in der Nähe des Wallersees im Salzburger Flachgau haben die ersten Schneeglöckchen angesichts der frühlingshaften Temperaturen schon ihre Blüten gezeigt.

© Neumayr

(c) Franz Neumayr, 23.2.2014

11:40 Uhr: Die aktuellen Wetterwerte in den Landeshauptstädten:
Am wärmsten ist es derzeit in Salzburg bei 7 Grad und strahlendem Sonnenschein, gleich dahinter folgen Wien und Graz mit 6 Grad.

© wetter.at

11:05 Uhr: Die aktuelle Temperturvorhersage
Der Frühling bleibt uns auch in den nächsten Tagen erhalten. Die meiste Zeit scheint die Sonne und die Temperaturen bleiben mild.

(Klicken Sie auf die Karte um die Temperatur-Vorhersage für Ihre Region zu starten)

10:40 Uhr: So warm wird es heute noch:
In ganz Österreich werden zweistellige Temperaturen erwartet, in den klassischen Föhnstrichen sind bis zu 15 Grad möglich.

  • Wien: bis 12 Grad
  • St. Pölen: bis 13 Grad
  • Eisenstadt: bis 12 Grad
  • Linz: bis 14 Grad
  • Salzburg: bis 15 Grad
  • Graz: bis 12 Grad
  • Klagenfurt: bis 9 Grad
  • Innsbruck: bis 14 Grad
  • Bregenz: bis 14 Grad

10:14 Uhr: Die aktuellen Wetterwerte der Landeshauptstädte:

© wetter.at

10:00 Uhr: Frühlingsbeginn!
In einem Monat, am 20. März um 17:57 Uhr, beginnt der Frühling - zumindest offiziell. Denn an diesem Tag sind der Tag und die Nacht gleich lange. Meteorologisch gesehen, beginn der Frühling am 1. März und umfasst die Monate März, April, Mai: So lassen sich Statistiken leichter auswerten und Vergleiche zwischen den Monaten und Jahren sind einfacher zu erstellen. Doch in Wahrheit beginnt der Frühling 2014 heute - wenn er nicht schon lange begonnen hat. Mit viel Sonnenschein geht es durch den ersten Tag der Woche. Dazu werden am Montag bis zu 15 Grad erreicht. Von Kälte ist auch in den nächsten Tagen keine Spur, es bleibt frühlingshaft warm und meist sonnig.

(Klicken Sie auf die Karte für den genauen Wetterbericht in Ihrem Wohnort)

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

Wien:
Die neue Woche beginnt überaus freundlich, die meiste Zeit scheint die Sonne, vorübergehend können sich aber ein paar hochnebelartige Wolken bemerkbar machen. Der Wind weht schwach bis mäßig und dreht auf Südost. Tageshöchsttemperatur um 10 Grad.

Niederösterreich:
Lokal sind Frühnebel vorhanden, sonst scheint verbreitet die Sonne. Lediglich im Osten kann es zeitweise hochnebelartige Wolken geben. Der Wind weht schwach bis mäßig und dreht auf Ost bis Südost. Tageshöchsttemperaturen 7 bis 11 Grad.

Burgenland:
Meistens scheint die Sonne. Von Osten her ziehen aber auch einige hochnebelartige Wolken durch. die im Süden vorübergehend auch stärker sein können. Der Wind weht schwach und dreht auf Südost. Tageshöchsttemperaturen 9 bis 11 Grad.

Oberösterreich:
Der Montag zeigt sich meist sonnig mit lokalen morgendlichen Nebelfeldern und zeitweiligen Quellwolken tagsüber. Dazu weht vor allem im Flachland mäßiger bis lebhafter Ostwind. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen zwischen 7 und 13 Grad.

Salzburg:
Am Montag ist es meist sehr sonnig, morgendliche Nebelfelder in inneralpinen Tälern sind meist nur kurz ein Thema. Tagsüber halten sich vor allem im Lungau etwas mehr Wolkenfelder, ansonsten sind nur gelegentliche Quellwolken einzuplanen. Die Höchsttemperaturen erreichen zwischen 4 und 13 Grad, mit den höchsten Werten im Norden, im Lungau bleibt es merklich kühler.

Steiermark:
Strahlender Sonnenschein bestimmt das Wetter am Montag. In der Früh kann es zum Teil vorübergehend Nebel oder Hochnebel in den Niederungen geben. Er löst sich bald auf. Die Tageshöchstwerte liegen bei 5 bis 9 Grad.

Kärnten:
Strahlender Sonnenschein bestimmt das Wetter am Montag. In der Früh kann es zum Teil vorübergehend Nebel oder Hochnebel in den Niederungen geben. Er löst sich meist bis Mittag auf. Die Tageshöchstwerte liegen bei 4 bis 7 Grad.

Tirol:
Unverändert - und damit erneut fast oder ganz wolkenlos. Nur im Etsch- und Pustertal sowie im Nordtiroler Unterland sind morgendlicher Nebel und Hochnebel möglich. Zumindest in Nordtirol wird er sich aber bald auflösen. Die frostigen Frühtemperaturen werden von der Sonne rasch in mildere Werte umgewandelt. In typischen Föhnbereichen dürfte sich leichter Südföhn bemerkbar machen. Höchstwerte: 9 bis 12 Grad.

Vorarlberg:
Unverändert - und damit erneut fast oder ganz wolkenlos. Außerdem ist die Hochnebelneigung gering. Die frostigen Frühtemperaturen werden von der Sonne rasch in mildere Werte umgewandelt. In typischen Föhnbereichen dürfte sich leichter Südföhn bemerkbar machen. Höchstwerte: 9 bis 11 Grad.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten