Wien: Sprung-Schanze am Cobenzl?

Döbling will hoch hinaus

Wien: Sprung-Schanze am Cobenzl?

In Döbling wälzt man Pläne, eine Sprungschanze für den Nachwuchs zu errichten.

Die Idee für eine Skisprungschanze in Döbling stammt vom umtriebigen Grinzinger Heurigenwirt Franz Hengl. "Es gab Gespräche mit dem ÖSV-Chef Peter Schröcksnadel. Er will sich für den Bau der Schanze starkmachen", sagt Hengl. Auf der Anlage am Cobenzl würde vor allem der Nachwuchs trainieren, damit es im ÖSV künftig auch Wiener Skispringer gibt. Auf der Schanze sollen auch Wettbewerbe ausgetragen werden, sagt Hengl.

Historische Schanzen
Die Pläne für eine Ski-Schanze am Cobenzl sind nicht neu: Hier stand bis in die 1940er-Jahre eine von insgesamt drei Skischanzen in Wien. Schon 2009 wollte man die 1931 errichtete Anlage als Sommer-Skisprungschanze wieder in Betrieb nehmen. Die Pläne wurden wieder verworfen.

Sponsorensuche
"Die Anlage wäre eine Bereicherung für den Bezirk", sagt Döblings Bezirks-Chef Adi Tiller (ÖVP). "Finanzieren müsste das Projekt aber ein privater Sponsor." Infrage käme die Wiener Volksbank. Die ist der Sponsor der ÖSV-Adler.

R. Bernato

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten