Wiener zündet eigene Wohung an

Nach Streit mit der Ex

Wiener zündet eigene Wohung an

Der Mann wollte seine Ex dazubewegen, mit in den Urlaub zu fahren.

Ein Streit mit der Ex-Lebensgefährtin hat gestern, Mittwoch, einen Mann in Wien-Mariahilf dazu veranlasst, seine eigene Wohnung in Brand zu setzen. Der 43-Jährige hatte gegen 19.30 Uhr seine frühere Partnerin, die in der Kaunitzgasse in der Wohnung unter ihm wohnte, in einer sehr weinseligen Laune per Telefon dazu zu bewegen versucht, ihn in den Urlaub zu begleiten. Als die Frau ablehnte, drohte er ihr zunächst und zündete schließlich seinen Hausrat an. Danach rannte der Alkoholisierte davon.

Ein junger Polizeibeamter außer Dienst bemerkte das Feuer und lief ins Haus. Er trat die Tür der Wohnung auf und hielt Nachschau. Die alarmierte Feuerwehr brachte die Flammen rasch unter Kontrolle. Zwei Hausbewohner mussten mit Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 43-Jährige tauchte kurz vor Mitternacht bei einer Polizeiinspektion auf, um sich zu erkundigen, "was passiert sei". Er wurde festgenommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten