Witzigste Jagd auf Einbrecher im Netz

Facebook-Hit

Witzigste Jagd auf Einbrecher im Netz

Aus rechtlichen Gründen dürfen Medien die beiden Gestalten auf dem Foto (noch) nicht unverpixelt zeigen, weil die Justiz noch kein Fahndungsersuchen gestellt hat. Für Heidi S. aus Miesenbach jedoch kein Grund, nicht selbst vor den zwielichtigen Gestalten zu warnen. Das aber mit der witzigsten Verbrecherjagd des Jahres.

Mitte Dezember bekam sie in ihrem Haus unerwarteten Besuch: „Mir liegt es fern zu behaupten, dass es sich um Einbrecher handelte“, schreibt sie auf Facebook. „Wir sind nur irritiert, warum sie es beim Verlassen unseres Hauses so eilig hatten und nicht die Türe, sondern das Fenster genommen haben? Na ja, jeder Besuch hat so seine Eigenheiten.“

Und so humorvoll geht es weiter: „Die Polizei und wir würden auch gerne wissen, was unser Besuch mit seinen Handytaschenlampen unter anderem in unserer Kassenlade gesucht hat?“

dgfdfgsgfddfgsd.jpg

Natürlich hat das Posting auch einen ernsten Hintergrund: „Ich hoffe, dass wir so weitere unangemeldete Besuche bei uns und in der Umgebung verhindern können“, schreibt Heidi S.

Von den beiden mutmaßlichen Einbrechern fehlt bislang noch jede Spur.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten