30.000 Euro Schaden bei Brand im Burgenland

Lagerhalle zerstört

30.000 Euro Schaden bei Brand im Burgenland

In Deutsch Kaltenbrunn stand eine Lagerhalle in Flammen. Ein 18-Jähriger musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital.

Einen Schaden von rund 30.000 Euro hat Dienstag früh ein Brand in einer Lagerhalle in Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) im Südburgenland verursacht. Dabei wurden ein Abstellraum und ein Pkw zerstört. Das etwa 250 Quadratmeter große Gebäude wurde durch Rauchgasniederschläge schwer in Mitleidenschaft gezogen, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland.

Ein Passant, der am Gebäude vorbeifuhr, bemerkte gegen 6.25 Uhr das Feuer und schlug Alarm. Beim Versuch, einen vom Brand betroffenen Pkw in Sicherheit zu bringen, erlitt ein 18-Jähriger eine Rauchgasvergiftung. Entgegen bisherigen Angaben handelte es sich dabei nicht um einen Feuerwehrmann. Der Jugendliche wurde von der Notärztin erstversorgt und anschließend zur ambulanten Behandlung in das Landeskrankenhaus Fürstenfeld gebracht.

Ausgelöst haben dürfte den Brand ein elektrischer Defekt an einem Gefrierschrank in der ehemaligen Tischlerei. Der am Gebäude entstandene Schaden wurde mit rund 25.000 Euro beziffert. Das vom Feuer zerstörte Auto hatte einen Wert von etwa 5.000 Euro. Ein zweiter Pkw wurde am Heck leicht beschädigt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten