Einbrüche in NÖ und Burgenland

Burgenland

Einbrüche in NÖ und Burgenland

Bande scheiterte seit Herbst fünf Mal - Vier Ungarn in U-Haft

Nach fünf gescheiterten Einbruchsversuchen in Bankomaten in Niederösterreich und dem Burgenland ist eine fünfköpfige Bande, drei Männer und zwei Frauen im Alter von 21 bis 42 Jahren, in den vergangenen Tagen vom NÖ Landeskriminalamt geschnappt worden. Die Ungarn waren seit dem Herbst des Vorjahres beim Vorhaben, Bankomaten mit Gasgemischen zu sprengen oder mit einem Seil aus der Verankerung zu reißen, jedes Mal gescheitert. Vier Verdächtige befinden sich in U-Haft, teilte die Landespolizeidirektion am Donnerstag mit.

Drei Versuche betrafen zwei Geldautomaten in Kirchschlag (Bezirk Wiener Neustadt) und zwei einen Bankomaten in Mannersdorf a.d. Rabnitz (Bezirk Oberpullendorf). Bei letzterem versuchten die Täter beide Male, das Gerät mit einem Seil wegzureißen, wurden dabei aber gestört bzw. scheiterten an der Technik und dem Alarmsystem.

Die Bankomaten in Kirchschlag brach das Quintett auf, um ein Gasgemisch einzuleiten, das zur Explosion gebracht werden sollte. Auch dabei hatten die Täter kein Glück bzw. wurden von Zeugen gestört. Um eine Verfolgung durch die Polizei zu verhindern, hatten die Verdächtigen sogar vorgesorgt, hieß es. In die Einfahrt zur Dienststelle wurden nämlich jeweils zwei etwa 70 cm lange Flacheisen gelegt, auf denen mehrere acht Zentimeter lange Stahlnägel montiert waren. Der Versuch, auf diese Weise die Reifen der Streifenwagen zu zerstören, misslang aber.

Festgenommen wurde die Bande schließlich nach einem Wohnhauseinbruch in Kirchschlag (Bezirk Wiener Neustadt). Laut Polizeiangaben stiegen sie am Montagabend in ein Wohnhaus ein, weckten durch den Lärm allerdings die Hausbesitzer, die noch eine Person flüchten sahen. Im Zuge der Fahndung hielt die Exekutive einen mit vier Personen besetzten, ungarischen Pkw an. Im Wagen fanden die Beamten Einbruchswerkzeug und Glassplitter, worauf für die Insassen die Handschellen klickten.

Bei den Einvernahmen "verpfiffen" die Verdächtigen dann den fünften Beteiligten, so eine Sprecherin der Polizei. Dieser wurde gestern, Mittwoch, in Kirchschlag festgenommen. Sämtliche Verdächtige seien geständig, hieß es. Vier befinden sich in U-Haft, eine Frau wurde angezeigt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten