Elias nach Afghanistan abgeschoben

Ganze Gemeinde kämpfte um ihn

Elias nach Afghanistan abgeschoben

Die  Abschiebung des Asylwerbers Elias Zafari sorgt für Empörung.

Bgld. Der seit 2016 in Mogersdorf lebende Afghane wurde am Sonntag um 5.30 Uhr von der Fremdenpolizei aus seinem Quartier geholt. Am Dienstagabend hob schließlich seine Maschine vom Flughafen Schwechat ab. Elias Zafari ist nun wieder in der afghanischen Hauptstadt Kabul.

Unterstützer aus der Pfarre, dem Sportverein, der Schule und Regina Petrik – Landtagsabgeordnete der Grünen in Burgenland – wollten die Abschiebung verhindern. Der außerordentliche Einspruch beim Verfassungsgerichtshof im Asylverfahren von Elias Zafari sei aber an den Verwaltungsgerichtshof abgetreten worden.

Reise in den Tod. „Elias Zafari hat sich nicht nur in seiner Schule und in der Gemeinde durch eigene Anstrengung gut integriert, er ist in den letzten Jahren auch zum Christentum konvertiert. Ihn jetzt in die Islamische Republik Afghanistan zurückzuschicken, käme einer Reise in den Tod gleich“, so Regina Petrik vor der Abschiebung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten