Mehrere Eisläufer am Neusiedler See eingebrochen

Leicht verletzt

Mehrere Eisläufer am Neusiedler See eingebrochen

Immer wieder brechen Eisläufer auf dem See ein, meist erleiden die Betroffenen nur leichte Unterkühlungen.

Das perfekte Winterwetter hat am Samstag zahlreiche Spaziergänger und Wintersportler an den Neusiedler See gelockt. An mehreren Stellen des zugefrorenen Sees sind jedoch Eisläufer eingebrochen. Mehrere Personen wurden leicht verletzt, berichtete das Rote Kreuz. Immer wieder kommt es zu Unfällen, "bei 13 haben wir aufgehört zu zählen", meinte ein gestresster Mitarbeiter in der Rettungsleitstelle.

Die Unfälle ereigneten sich am frühen Nachmittag bei Breitenbrunn und Rust, in Neusiedl am See sowie in Podersdorf und bei Illmitz. Sie wurden in den meisten Fällen von Passanten gemeldet. Fünf Personen sind am Eis gestürzt und erlitten Abschürfungen und Prellungen. Sie wurden an Ort und Stelle von den Sanitätern versorgt. Die restlichen brachen ein und erlitten leichte Unterkühlungen. In einem Fall war der Notarztwagen im Einsatz. Das jüngste Unfallopfer war 21 Jahre alt, so das Rote Kreuz.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten