Pkw rammte 180 kg schweren Hirsch

Fahrerin verletzt

Pkw rammte 180 kg schweren Hirsch

Einen Zusammenstoß mit einem 180 Kilogramm schweren Hirsch hat eine 21-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Südburgenland am Mittwochabend mit leichten Verletzungen überstanden.

Die Frau aus dem Bezirk Güssing war mit ihrem Audi A3 auf der regennassen Geschriebenstein-Bundesstraße (B56) von Güssing in Richtung Urbersdorf unterwegs. Dabei dürfte sie den Hirsch übersehen haben, als dieser aus einem Maisacker kam, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Donnerstag.

Totalschaden
Der Pkw geriet nach dem Anprall rechts über die Böschung und landete im Straßengraben. Die 21-Jährige wurde mit dem Notarztwagen in das Landeskrankenhaus Güssing gebracht. Sie konnte nach ambulanter Versorgung in häusliche Pflege entlassen werden. Am Wagen entstand Totalschaden, der Hirsch kam ums Leben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten