Verdacht auf Schlepperei im Burgenland

Burgenland

Verdacht auf Schlepperei im Burgenland

Quartett aus Ungarn vier Männer illegal nach Österreich.

Vier mutmaßliche Schlepper sind im Burgenland festgenommen. Eine Streife mit Beamten des Operativen Zentrums für Ausgleichsmaßnahmen (OZ AGM) stoppte gegen auf der Ostautobahn (A4) bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) in Fahrtrichtung Wien einen ungarischen Kleinbus mit acht Insassen.

Momentan Hochsaison
Die vier Männer, zwei Algerier und zwei Marokkaner im Alter zwischen 18 und 32 Jahren, wurden nach fremdenpolizeilichen Bestimmungen vorläufig festgenommen. Für eine Frau und drei Männer aus Ungarn im Alter von 26 bis 47 Jahre, die sich laut Polizei in Widersprüche verwickelten, klickten wegen Verdacht auf Schlepperei die Handschellen. Die im Burgenland eingerichtete Soko Schlepper Süd unter der Leitung des Bundeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten