Seniorin wegen Zierpölstern erstochen

Irres Motiv

Seniorin wegen Zierpölstern erstochen

Im Sterben verriet das Mordopfer (75) noch den Namen des Angreifers. 

Zu dem Schwurprozess kam es am Dienstag in Eisenstadt. Der Angeklagte Benjamin G. bekannte sich zum Prozessauftakt schuldig. Benjamin G. hatte im November 2018 in Rohrbach bei Mattersburg Elfriede T. (75) getötet. Der 32-jährige Polizisten-Sohn und Hilfsarbeiter war am Tag der Tat beim späteren Opfer gewesen. Im Keller der Frau entdeckte er Zierpölster, die er zerschneiden wollte – ein Trieb, den der Burgenländer mit schizoider Persönlichkeit nicht unterdrücken konnte …

Benjamin G. ging am Abend mit einem Messer in den Keller. Als Elfriede T. ihn antraf, stach der Eindringling neun Mal auf sie ein. Sie starb im Spital – konnte aber seinen Namen noch nennen. Der Angeklagte wurde (nicht rechtskräftig) zu 20 Jahren Haft plus Einweisung verurteilt. Es gilt die Unschuldsvermutung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten