Freier bedroht berüchtigten Wiener Rotlichtboss

Weil er unzufrieden war

Freier bedroht berüchtigten Wiener Rotlichtboss

Polizei kam, bevor der "Galerist" die Sache selbst regelte 

Er selbst dürfte es wohl anders gesehen haben, aber ein 26-jähriger Freier kann vermutlich froh sein, dass die Polizei rechtzeitig eingetroffen ist und ihn festgenommen hat. Der Mann hat in der Nacht auf Freitag in einem Laufhaus in Wien-Liesing einen der berüchtigtsten Wiener Rotlichtbosse mit dem Umbringen bedroht.
 

Mit "Dienstleistung" unzufrieden

Doch auch gegen die Beamten, die ihn gleichsam gerettet hatten, stieß der Mann laut Polizeisprecher wüste Drohungen aus. "Wenns ma net die Handschellen abnehmts, bring i euch um", beschied er ihnen. Doch der Reihe nach: Der 26-Jährige war gegen 0.45 Uhr in dem Etablissement in Rage geraten, weil ihm die Dienstleistung einer 25-jährigen Prostituierten nicht gepasst hatte.
 
Er bedrohte die Frau, den 56-jährigen Boss und einen 28-jährigen Security mit dem Umbringen. Als er außerdem gegen eine Tür trat und diese beschädigte, gab der Security seine Zurückhaltung auf und schlug den Aggressor. Dann waren die Polizisten bereits zur Stelle und legten dem Mann Handschellen an, bevor die Auseinandersetzung weiter eskalieren konnte. Der 26-Jährige wurde festgenommen. Auch der Sicherheitsmann hat eine Anzeige - wegen Körperverletzung - zu erwarten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten