Jeder 7. Österreicher trinkt zu viel

Drogen-Report 2018

Jeder 7. Österreicher trinkt zu viel

Alarmierende Zahlen des Drogenreports 2018 im Auftrag des Gesundheitsministeriums.

Wien. Ein Blick ins Beisl reicht: Die Österreicher lieben ihr Feierabendbierchen über die Maßen, die Frauen qualmen wie die Schlote. Der Drogenbericht 2018 zeigt, wo die eigentlichen Suchtprobleme in der Bevölkerung liegen.

Österreicher trinken im Schnitt 12 Liter Alkohol/Jahr

Trinker. Während der Konsum harter Drogen stagniert oder rückläufig ist, bereiten die „Volksdrogen“ laut Report 2018 im Auftrag des Gesundheitsministeriums Probleme. Thema Alkohol: „Es handelt sich dabei bei vielen Menschen um ein relativ konstantes Verhalten im Lebensverlauf. Etwa jede siebente Person in Österreich trinkt in einem gesundheitsgefährdenden Ausmaß, wobei der Anteil unter Männern doppelt so hoch ist wie jener unter Frauen“, schreiben die Experten von „Gesundheit Österreich“.

Von 18,8 Litern reinem Alkohol Jahreskonsum bei den über 15-jährigen Männern und von 6,2 Litern bei den Frauen ist die Rede. Für alle 15- bis 99-Jährigen wird von zwölf Litern ausgegangen.

Raucher. Der Anteil der Raucher ist zwar insgesamt leicht rückläufig, aber im EU-28-Vergleich zeigten die österreichischen Frauen als tägliche Raucherinnen den höchsten Anteil mit 22 Prozent (EU-Durchschnitt liegt bei 16 Prozent). Die Männer lagen mit 27 Prozent (EU-28-Durchschnitt 23 %) ebenfalls im höheren Bereich, aber nicht im Spitzenfeld aller Länder.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten