220 Mio. Euro: Villacher Budget 2020 beschlossen

Mehrheitlich mit 43 zu 45 Stimmen

220 Mio. Euro: Villacher Budget 2020 beschlossen

Im kommenden Jahr wird vor allem in Jobs, Bildung und Klimaschutz investiert.

Villach. Der Villacher Gemeinderat hat jetzt den Budget-Voranschlag von Bürgermeister Günther Albel (SPÖ) angenommen. Dieser sieht für 2020 ein Ergebnis in der Höhe von 220 Millionen Euro vor. Drei Schwerpunkte werden im kommenden Jahr gesetzt: Bildung, Jobs und Klimaschutz.

Investitionen. Mehr als 10 Mio. € fließen 2020 in „Nachhaltigkeit und Umwelt“. Rund 27 Mio. werden in den Bereich Bildung investiert, davon ­alleine 8,1 Millionen Euro in Bau-Investitionen. Rund zehn Millionen Euro sollen für die nachhaltige Absicherung des Wirtschaftsstandortes bzw. die Verbesserung der Infrastruktur in die Hand genommen werden. Für Straßensanierungen sind 5,5 Millionen Euro vorgesehen.

Kritik. Die Schulden sinken von 1.195 Euro auf 622 Euro pro Kopf. Es wird der niedrigste Schuldenstand seit 2007 sein. Mit Jahresende 2020 wird es nicht überwälzbare Schulden in der Höhe von 37 Millionen Euro geben. Für die Kommunalsteuer ist ein Plus von 6,5 Prozent auf 33,7 Millionen Euro prognostiziert. Die Landes-Abgabe macht 2020 fast 49 Mio. € aus. „Villach ist am absoluten Limit angelangt“, kritisiert Stadtchef Albel.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten