Doppeldeckerbus mit 70 Passagieren verunglückt

30 Verletzte

Doppeldeckerbus mit 70 Passagieren verunglückt

Ein Doppeldeckerbus ist am Sonntagnachmittag in Kirchbach im Gailtal (Bezirk Hermagor) auf schneeglatter Fahrbahn verunglückt. Der Bus aus Deutschland schlitterte von der Straße und prallte seitlich gegen ein Stallgebäude. Nach Angaben des Roten Kreuzes wurden rund 30 der mehr als 70 Insassen verletzt, die allermeisten kamen aber mit leichten Blessuren davon.
 
Der Lenker hatte auf der Gailtal-Bundesstraße B111 offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und kam von der Straße ab. Dass der Bus nicht komplett umstürzte, war dem Stallgebäude zu verdanken, dass das Fahrzeug quasi abstützte. Nach den ersten Informationen löste das Rote Kreuz Bezirksalarm aus, ein Hubschrauber, zahlreiche Rettungsfahrzeuge, Ärzte und Sanitäter rückten aus. Sie mussten aber vor allem Passagiere versorgen, die einen Schock erlitten hatten. Lediglich zwei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.
 
Wohin der Reisebus des deutschen Reiseveranstalters Hebbel Reisen unterwegs war, war vorerst nicht bekannt. Unklar war zuerst auch noch, wann die Reisegruppe ihre Fahrt fortsetzen konnte.
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten