31-Jähriger nach Leitersturz gestorben

6 Meter in die Tiefe

31-Jähriger nach Leitersturz gestorben

Der Kärntner starb kurz nach dem Unfall im Krankenhaus.

Jener 31 Jahre alter Schlosser aus Althofen (Bezirk St. Veit), der am Dienstagvormittag bei einem Sturz aus sechs Metern Höhe lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten hat, ist kurze Zeit nach dem Unfall im Landeskrankenhaus Klagenfurt gestorben.

Polizeiangaben zufolge war der Schlosser damit beschäftigt, an der Kühler-Filteranlage eines Zementwerkes in Wietersdorf (Bezirk St. Veit) Rohranschlüsse anzubringen. Er kletterte dafür ungesichert auf eine angelehnte Alu-Leiter. Diese verdrehte sich und der Mann stürzte zu Boden. Er schlug mit dem Kopf auf einem Stahlträger und danach auf dem Betonboden auf.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten