77-Jährige attackierte Ehemann mit Messer

Kärntnerin vor Gericht

77-Jährige attackierte Ehemann mit Messer

Am Landesgericht Klagenfurt hat am Donnerstag der Prozess gegen eine 77-jährige Kärntnerin begonnen. Sie war geständig, im Jänner mit einem Messer auf ihren Ehemann eingestochen und ihn verletzt zu haben. Die Betroffene leide an einem Wahn und war nicht zurechnungsfähig, sagte Staatsanwältin Sandra Agnoli, und plädierte auf Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.

Frau fühlte sich provoziert

Die Frau habe sich von einer Nachbarsfamilie beobachtet, provoziert und verlacht gefühlt, sagte Agnoli. Die Betroffene wollte daraufhin mit ihrem Mann in ein Pflegeheim ziehen. Weil dieser nicht zustimmte, beschloss sie, ihn und sich selbst zu töten. Die Polizei fand auch einen Abschiedsbrief. Verteidiger Alexander Todor-Kostic sagte, seine Mandantin sei bereit, sich verordneten Therapien zu unterziehen. Die Geschworenen müssten entscheiden, ob die Einweisung nicht auch bedingt ausgesprochen werden könne.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten