Prüfverfahren wird nun eingeleitet

Alter Platz unter Denkmalschutz

35 Gebäude und eine Barocksäule wären von der Unterschutzstellung betroffen.

Klagenfurt. Der Alte Platz in Klagenfurt könnte demnächst als „Ensemble“ unter Denkmalschutz gestellt werden. Wie das Bundesdenkmalamt am Dienstag in einer Aussendung mitteilte, werde das „besondere Beispiel für die Bewahrung und Nutzung eines historischen Zentrums“ in diesem Sinne geprüft.

16. Jahrhundert. „Der Alte Platz wird von Bürgerhäusern, die im Kern großteils auf das 16. Jahrhundert zurückgehen – wie etwa das Haus Zur Goldenen Gans – und der barocken Dreifaltigkeitssäule bestimmt“, hieß es in der Aussendung. Prägend seien auch die Palais der Familien Rosenberg-Orsini und Goess sowie das ehemalige Stadtpalais Stampfer. Am Dienstag fanden bereits Besichtigungen mit Eigentümern statt. „Die Erhaltung unserer schönen Altstadt bedarf der Mitwirkung aller und Gespräche auf Augenhöhe“, so Stadtchefin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ).

Prüfverfahren. Auf dieser Grundlage wird ein Gutachten erstellt und ein Prüfverfahren eingeleitet. Christoph Bazil, Präsident des Bundesdenkmalamtes, betont: „Die österreichische Kulturlandschaft ist auch durch eine Vielzahl von historischen Stadtkernen ausgezeichnet. Es ist unsere Aufgabe, dieses Erbe gemeinsam mit Eigentümerinnen und Eigentümern und den Gemeinden lebendig zu erhalten.“ In Kärnten wurden zuletzt die Ensembles Gmünd und Friesach unter Denkmalschutz gestellt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten