Homosexuelles Paar verprügelt

Direkt vor Würstelbude

Homosexuelles Paar verprügelt

Opfer wurden nachts von fünf Männern an Würstelstand attackiert.
Kärnten. In Klagenfurt soll es am Samstag gegen 4 Uhr in der Früh zu einem homophoben Übergriff auf zwei schwule Männer gekommen sein. Das berichtete „Queer Klagenfurt“, die Organisatoren der Regenbogenparade, auf Instagram. Die Polizei bestätigte einen Einsatz und Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung.
 
Die beiden Männer hielten sich bei einer Würstelbude am Heuplatz nahe der City-Arkaden gegenseitig im Arm, als eine Gruppe von fünf jungen Männern begann, sie mit Essen zu bewerfen und homophob zu beleidigen. Das Paar versuchte auszuweichen und ging um eine Ecke. Die Angreifer folgten ihnen und attackierten sie körperlich.
 
Einer der Schwulen ging zu Boden. Passanten griffen nicht ein. Die Opfer riefen schließlich selbst die Polizei. Ein Polizeisprecher sagte, es habe eine Streitigkeit gegeben, zu der die Polizei gerufen wurde. Nach Intervention der Beamten gingen die Männer auseinander. Worum es dabei ging, sei noch unklar.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten