Klagenfurt: Der Öffi-Verkehr wird jetzt ausgebaut

Bus-Tickets für Pendler bald billiger

Klagenfurt: Der Öffi-Verkehr wird jetzt ausgebaut

Neues Impulspaket wurde am Montag vorgestellt. Es bringt viele Vorteile.

Klagenfurt. Jahrelang wurde in Kärnten im öffentlichen Verkehr eingespart, nun steht offenbar eine Kehrtwende bevor. Denn am Montag haben die Stadt Klagenfurt und das Land ein Impulspaket präsentiert, das schon heute im Stadtsenat beschlossen werden soll.

Kein Stadtzuschlag. Langfristiges Ziel ist es, die Passagierzahlen des öffentlichen Verkehrs zu verdoppeln und den Individualverkehr massiv zu reduzieren, um die Klimaziele zu erfüllen. Zuerst wird der Stadtverkehr in den Verkehrsbund integriert. Somit fällt der Stadtzuschlag weg, Pendler benötigen daher künftig nur mehr ein Ticket. Laut Verkehrslandesrat Sebastian Schuschnig (ÖVP) wird der Ticket-Aufschlag ab 1. Mai Geschichte sein. Das würde Pendler und Studenten mit bis zu 290 Euro pro Jahr entlasten und vereinfache die Tarifstruktur.
Künftig dürfen Regionalverkehrsbusse an Haltestellen des Stadtverkehrs stehen bleiben. Ausgebaut werden soll auch die Bus­linie B. In die Zehn-Minuten-Taktung sollen künftig auch die Uni und der Lakesidepark aufgenommen werden. „Künftig können Personen mit einem Ticket der Stadtwerke auch Regionalbusse des Landes innerhalb der Stadt verwenden“, betonte Schuschnig.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten