Kleinbus 
stürzte 
in Bach

Rennweg

Kleinbus 
stürzte 
in Bach

Männer nach Crash eingeklemmt. Ursache: Glatte Schneefahrbahn.

 „Als wir zur Unfallstelle kamen, lag der Kleinbus im Bach und zwei Männer waren darin eingeklemmt“. Andreas Egger, Kommandant der Feuerwehr Rennweg, weiß, dass solche Unfälle schlimm enden können. Montagmorgen gegen 3.30 Uhr passierte es: Vier Arbeiter, alle aus dem Bezirk Spittal an der Drau, waren auf der Katschbergstraße (B 99) in Rennweg (Bezirk Spittal an der Drau) auf dem Weg zu einer Baustelle nach Linz, als der 40-jährige Lenker auf der glatten und schneebedeckten Straße die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

In Folge schlitterte der Kleinbus über das Straßenbankett hinaus und stürzte in den Kranglerbach. Der Lenker und ein weiterer Arbeiter (19) konnten sich selbst befreien. Ein 59-Jähriger und ein 60-Jähriger wurden jedoch mit Verletzungen im Wagen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus dem Kleinbus geschnitten werden.

"Der Kranglerbach war Gott sei Dank zugefroren"
"Der Bach ist Gott sei Dank zugefroren, die Männer drohten nicht zu ertrinken", so Egger. Mittels Bergeschere konnten die 19 eingerückten Wehrmänner die Verletzten aus dem Kleinbus schneiden.

Mit Knochenbrüchen wurden die beiden Männer in das Krankenhaus nach Spittal gebracht. Der Lenker und sein Kollege (19) kamen mit leichten Verletzungen davon. Der Kleinbus ist freilich ein totales Wrack.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten