Mikrowelle explodierte: 49-jährige Kärntnerin leicht verletzt

Feuerwehr löschte Brand in Zwischendecke

Mikrowelle explodierte: 49-jährige Kärntnerin leicht verletzt

Eine explodierte Mikrowelle hat am Sonntag einen Brand in einer Wohnung im Bezirk Villach-Land ausgelöst.

Villach. Laut Polizei wollte eine 49-jährige Frau mit dem Gerät Essen aufwärmen, als es zur Detonation kam. Dabei brach ein Zwischendeckenbrand aus, bei Löschversuchen wurde die Frau leicht verletzt.

Bemerkte zuerst Schwelbrand nicht

Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, hatte die 49-Jährige den Schwelbrand zuerst nicht bemerkt. Erst als die Wohnung Montagfrüh total verraucht war, versuchte sie, die Flammen zu löschen und verständigte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten den Holzboden aufschneiden, um zum Brandherd zu gelangen. Die Frau wurde von der Rettung ins Landeskrankenhaus Villach gebracht, die Wohnung war stark verrußt und vorerst unbewohnbar.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten