Resolution: Draustadt kämpft gegen Bahnlärm

Villach fordert eine "Flüsterstraße"

Resolution: Draustadt kämpft gegen Bahnlärm

In der nächsten Gemeinderatssitzung wird Resolution beschlossen.

Villach. Seit vielen Jahren fordert die Stadt Villach vom Bund und den ÖBB Lärmschutzmaßnahmen, da der Güterzugverkehr immer mehr zur Belastung wird. Nun bietet sich, wie berichtet, die Möglichkeit, die Wörthersee-Trasse mit ihrem Villach-Anteil auf eine EU-weite Liste der „leisen Strecken“ setzen zu lassen. Dazu muss die Trasse vom Bundesministerium für Verkehr als ebensolche ausgewiesen werden.

Daher soll in der nächsten Gemeinderatssitzung Anfang Dezember eine entsprechende Resolution an Verkehrsminister Andreas Reichhardt beschlossen werden. „Für Villach wäre die Aufnahme in die Liste der leisen Strecken wichtig, da auf diesen nur noch lärmarme Güterzüge fahren dürfen“, sagt Bürgermeister Günther Albel.

Unabhängig von dieser Maßnahme, betont Albel, müssten gerade für den Verkehrsknotenpunkt Villach weitere Schutzmaßnahmen umgesetzt werden, da durch das Stadtgebiet nicht nur die Wörthersee-, sondern auch die Tauern-Trasse führe und die Villacher demnach doppelt vom zunehmenden Güterverkehr betroffen seien.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten