Schäden durch Starkregen in Kärnten

Unwetter

Schäden durch Starkregen in Kärnten

40 Feuerwehreinsätze: Umland von Klagenfurt & Villach am schlimmsten betroffen.

In großen Teilen Kärntens sind von Montagabend bis Dienstag früh Gewitter und Starkregen niedergegangen. Die Folge waren - in erster Linie in den Bezirken Klagenfurt Land und Villach Land - umgestürzte Bäume, kurzzeitig überflutete Straßen und zahlreiche überschwemmte Keller, die laut der Landesalarm- und Warnzentrale zu 40 Feuerwehreinsätzen führten. Im Bezirk St. Veit an der Glan war die Stadtgemeinde Althofen am stärksten betroffen.

Dort kam es wegen der starken Regenfälle binnen kurzer Zeit zur Überflutung einer Straße im Bereich der Treibacher Industrie AG. Während des Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehr wurden die Helfer immer wieder zu weiteren Einsätzen im Stadtgebiet gerufen, bei denen es galt, überflutete Keller auszupumpen. Im Bezirk St. Veit hatte es bereits in der Vorwoche heftige Unwetter gegeben. Damals war die Stadtgemeinde Straßburg am stärksten betroffen gewesen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten