Schüler auf ihren Schulwegen angefahren

In drei Ortschaften

Schüler auf ihren Schulwegen angefahren

Drei SchülerInnen wurden in drei unterschiedlichen Gemeinden in Kärnten von PKWs angefahren.

Kärnten. Im Bereich einer Schuleinfahrt in St. Paul, Bezirk Wolfsberg, kam es am 28.11., morgens, zu einem seitlichen Zusammenstoß zwischen einer 11-jährigen Schülerin und dem Pkw einer 52-jährigen Lenkerin aus dem Bezirk Wolfsberg.

Die Schülerin, die zu Sturz kam und am Bein schwer verletzt wurde, musste von der Rettung in das LKH Wolfsberg gebracht werden.

8-Jährigen erlitt Schnittwunden

Am 28.11., morgens, wollte in Althofen, Bezirk St. Veit/Glan, eine 8-jährige Schülerin über die Fahrbahn laufen und prallte dabei seitlich gegen den vorbeifahrenden Pkw eines 65-jährigen Lenkers aus dem Bezirk St. Veit/Glan.

Dabei erlitt das Mädchen eine Schnittwunde an der Hand und wurde nach der Erstversorgung von der Rettung in das KH Friesach gebracht.

Ins Klinikum Klagenfurt gebracht

In Reichersdorf, Gemeinde Ebenthal, Bezirk Klagenfurt, wurde am 28.11., morgens, ein 8-jähriger Schüler beim Überqueren der Fahrbahn vom Seitenspiegel des Pkw eines 58-jährigen Lenkers aus dem Bezirk Klagenfurt gestreift.

Der Schüler erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit einem Privat-Pkw in das Klinikum Klagenfurt gebracht.


Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten