Schwerer Betrug: Mehrere Tausend Euro ergaunert

Social-Media-Schmäh

Schwerer Betrug: Mehrere Tausend Euro ergaunert

Ein bislang unbekannter Täter nahm mit einer 49-jährigen Frau aus dem Bezirk Feldkirchen über verschiedene Social-Media-Kanäle Kontakt auf und haute sie übers Ohr.

Feldkirchen. Zwischen August und Dezember 2019 nahm ein bislang unbekannter Täter mit einer 49-jährigen Frau aus dem Bezirk Feldkirchen über verschiedene Social-Media-Kanäle Kontakt auf. Dabei gab er mehrfach eine finanzielle Notlage an. Deshalb könne er die Hotelrechnung, Zollgebühren und Ähnliches nicht bezahlen. Aufgrund des erschlichenen Vertrauens überwies ihm die Frau mehrere Tausend Euro auf verschiedene Konten auf türkische Banken. Im Dezember versprach er, zu ihr zu kommen und ihr das geliehene Geld zurückzugeben. Kurz vor seinem versprochenen Besuch teilte er der Frau jedoch mit, dass er in Zypern ausgeraubt worden sei. Erst jetzt schöpfte die Frau Verdacht und zeigte den Vorfall an.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten