Ski-Rowdys unterwegs

Viele Verletzte

Ski-Rowdys unterwegs

Gleich zwei Mal ließen Pistenrowdys ihre schwer verletzten Opfer einfach liegen.

Tränenreich hat am Dienstag der Skitag einer 12-Jährigen Schülerin aus Wiener Neustadt geendet. Das Mädchen war um 14.50 Uhr mit ihren Skiern auf der Gerlitzen unterwegs. Sie fuhr gerade die Wörtherseeabfahrt hinunter, als sie von einer 20-jährigen Studentin aus Ungarn niedergefahren wurde. Die Schülerin kam mit dem Schrecken davon. Die Studentin allerdings zog sich eine schwere Prellung an der rechten Schulter zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber Alpin 1 ins LKH Klagenfurt geflogen.

Rücksichtslos
Für Kopfschütteln sorgten am Dienstag zwei weitere Skiunfälle. Im Nassfeld kollidierte um 11.25 Uhr auf der Trogkofelabfahrt eine 45-jährige tschechische Skifahrerin mit einer anderen Skifahrerin. Die Tschechin kam dabei zu Sturz und brach sich den linken Oberarm. Das Unfassbare: Die Unbekannte brauste einfach davon, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Früher am Tag, um 10.50 Uhr, kam es ebenfalls zu einer „Fahrerflucht“. Einer 25-jährigen Ungarin fuhr auf der Gerlitzen – auf der Neugartenabfahrt – ein unbekannter Skifahrer hinten über die Ski. Die Ungarin stürzte und zog sich eine heftige Gehirnerschütterung zu. Die Verletzte musste ebenfalls mit dem Rettungshubschrauber Alpin 1 ins LKH Villach geflogen werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten