Einspuriger Betrieb ist nun möglich

Tauernbahn fährt ab morgen endlich wieder

Aufräumarbeiten dauern weiter an. Bis Ende des Jahres sollen diese fertig sein.

 

Kärnten. Gute Nachrichten gibt es jetzt für die Tauernbahn. Die seit den Unwettern gesperrte Tauernstrecke zwischen Spittal

Millstätter See und Bad Hofgastein wird ab morgen wieder einspurig befahrbar sein. Die restlichen Aufräumarbeiten werden bis zum Ende des Jahres dauern.

Betrieb zwischen Penk und Mallnitz eingleisig

Arbeit. Morgen ab 6 Uhr wird der Bereich zwischen Penk und Mallnitz auf der Tauernbahnstrecke eingleisig geführt, bestätigte ÖBB-Pressesprecherin Rosanna Zernatto-Peschel. Schwierig waren oder sind nach wie vor die Aufräumarbeiten nach den massiven Murenabgängen entlang der ÖBB-Tauernbahnstrecke – vor allem im Mölltal. Vorgenommen werden mussten zunächst Hangsicherungsarbeiten, wegen des durchnässten Bodens seien auch noch Felsen zu sichern gewesen. „Das war unser Hauptaugenmerk während der Aufräum-Phase“, sagte Zernatto-Peschel. Befreit und instand gesetzt werden mussten auch die Gleiskörper sowie die Kabel- und Oberleitungen.

Laut Zeitplan sollen die Arbeiten bis Ende Dezember fertig sein. Ab 2020 soll die Strecke wieder zweigleisig befahr sein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten