Todesdrama bei illegalem Autorennen

Klagenfurt

Todesdrama bei illegalem Autorennen

Manfred J. (49) saß nichts ahnend mit Kollegen im Taxi, da rammte es ein Drogen-Lenker.

Der zweifache Familienvater aus Wölfnitz bei Klagenfurt war Ende März mit zwei Arbeitskollegen zur Anuga FoodTec-Messe in Köln aufgebrochen und hatte in der Innenstadt ein Taxi bestiegen.

Nach kurzer Fahrt kam es zum Crash. Ein 19-jähriger Lenker hatte eine rote Ampel missachtet und krachte mit überhöhter Geschwindigkeit in das Taxi der Kärntner. Die Begleiter und der Lenker kamen mit leichten Verletzungen davon. Manfred J., der in der Mitte des Fahrzeugs gesessen hatte, wurde schwerst verletzt in das Krankenhaus gebracht. Dort erlag der 49-Jährige nun seinen Verletzungen.

Ermittlungen
Die Staatsanwaltschaft hat umgehend eine Obduktion angeordnet und ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung. Es stellte sich heraus, dass der 19-Jährige sich mit einem Gleichaltrigen ein illegales Autorennen geliefert hatte.

Auskunft des Polizeipräsidiums in Köln: „Dem mutmaßlichen Unfallverursacher wurde eine Blutprobe abgenommen. Die Indizien deuten auf Alkohol- und Drogeneinfluss hin.“

VIDEO: Die US-Actionfilm-Reihe "Fast & Furious" handelt von illegalen Autorennen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten