Widerstand gegen Haider-Park in Klagenfurt

Gegen Umbenennung

Widerstand gegen Haider-Park in Klagenfurt

In Kärnten überbietet man sich derzeit mit Ideen für Kultstätten für den verstorbenen Landeshauptmann Jörg Haider. Jetzt regt sich erster Widerstand.

Der Kärntner Landhauspark soll in Jörg-Haider-Park umbenannt werden. Die neue Gedenkstätte findet aber nicht überall in der Bevölkerung Anklang. Mono Schwarz, Sohn der Künstlerin Kiki Kogelnik, macht gegen die Umbenennung mobil.

Grund für seinen Widerstand ist ein Brunnen, der in dem Park steht. Dieser Brunnen - mit dem Namen "Der Gesang" - wurde von Kiki Kogelnik entworfen. Seine Mutter war für Mono ein weltoffener Mensch, zu dem der Name Jörg Haider gar nicht passt. Der verstorbene Landeshauptmann sei nämlich gar kein weltoffener Mensch gewesen, vor allem dessen Einstellung zu Ausländern ist Mono ein Dorn im Auge.

Man sucht jetzt nach rechtlichen Möglichkeiten, um die Umbenennung zu verhindern. Sollte das nicht gelingen, wäre sogar der Verkauf des Brunnens an eine andere Gemeinde eine mögliche Reaktion.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten