Mutter tötet Sohn im Drogenwahn

Kärnten

Mutter tötet Sohn im Drogenwahn

Artikel teilen

Im Kärntner Kühnsdorf erstach eine 29-Jährige Mutter ihren 4-jährigen Sohn.

Mit nur einem einzigen Messerstich tötete Sabine P. in ihrer Wohnung in Kühnsdorf bei Völkermarkt ihren kleinen Dustin (4). Danach richtete die 29-Jährige das Messer gegen sich selbst und nahm sich das Leben. Gefunden wurden die beiden Leichen, wie in einem Teil unserer Auflage berichtet, Samstagvormittag von Anita P., der Mutter der Täterin. Sie besitzt einen Schlüssel zu der Wohnung und hatte sich wieder einmal große Sorgen um ihre Tochter gemacht.

Wie ÖSTERREICH-Recherchen ergaben, steckte Sabine P. tief im Drogensumpf. Laut einer Freundin soll die beschäftigungslose Arbeiterin heroinabhängig und mehrmals in Wien auf Entzug gewesen sein. Doch sie schaffte den Absprung aus der Szene nicht. Als vor Kurzem auch noch ein jüngerer Freund aus derselben Siedlung starb, mit dem sie ein Verhältnis hatte (siehe Story rechts), wusste sie offenbar keinen anderen Ausweg, als sich und ihrem kleinen Sohn die Zukunft mit Mord und Selbstmord zu ersparen.

Nachbar hörten den Buben oft weinen und schreien
Schon vor dem Horror-Verbrechen dürfte sie immer mehr in geistige Umnachtung gefallen sein. Wenn sie ihren Dustin beim Kindergarten gegenüber ablieferte, sprach sie kein Wort. Dafür hörten die Nachbarn den Buben immer öfter weinen und schreien, als ob er misshandelt würde. Das Jugendamt hat (wieder einmal) keiner informiert.

Eine Obduktion der Leichen wird nicht erfolgen, denn die Ermittler konnten den Tathergang auch anhand eines Abschiedsbriefes klar rekonstruieren. Die Angehörigen werden betreut. Für die Exekutive sind die Ermittlungen ab­geschlossen.

Ihr Freund starb auch den Drogentod
Man sieht es der eigentlich gepflegten Wohngegend in Kühnsdorf nicht an. Doch in nur wenigen Wochen gab es hier jetzt schon drei Tote, die direkt oder indirekt wegen Drogenmissbrauchs gestorben sind. Ein Ortskundiger betätigt gegenüber ÖSTERREICH, dass erst vor zwei Wochen der junge Bäcker und Rock-Musiker Raphael S. an einem Medikamenten-Cocktail starb. Er kam nicht zur Arbeit und wurde tot in seinem Bett gefunden.

Der Zusammenhang zum aktuellen Fall: Raphael hatte laut seiner letzten Freundin davor ein Verhältnis mit Sabine P. Deren Gemütszustand verfinsterte sich immer mehr, als sie erfuhr, dass ihr Ex durch Drogenmissbrauch zu Tode kam. Da sah auch die 29-Jährige offenbar keinen Ausweg mehr, als aus der Drogensucht zum Messer zu greifen …

 

 

Die stärksten Bilder des Tages

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo