16. Juni 2019 11:45
Gäste unter Schock
Alko-Jäger ballert auf Restaurant-Parkplatz
Ein Jäger traf statt einer Wildsau zwei Fahrzeuge und sogar einen Kindersitz.
Alko-Jäger ballert auf Restaurant-Parkplatz
© Getty Images/Gus Cantavero

Am Samstag gegen 18 Uhr wurde es plötzlich laut in Altlengbach. Die Gäste und der Wirt in der "Schulz Hütt'n" wurden durch mehrere Schüsse aufgeschreckt. Bei genauer Begutachtung stellte sich heraus, dass zwei Fahrzeuge am Parkplatz durch Schüsse beschädigt wurden. Bei dem einen war die Scheibe gesprungen und sogar der Kindersitz zerstört. Zum Glück war zum Zeitpunkt niemand in dem Auto. Ein weiterer Pkw kam mit einer Delle davon.

Sofort fuhr die Polizei, laut Zeugen sogar die Cobra, vor. Die Aufregung war freilich groß. Wer schießt auf das beliebte Restaurant?

Nach einer kurzen Fahndung wurde schnell ein Schuldiger gefunden. In dem angrenzenden Wald war ein Jäger unterwegs. Gegenüber der Exekutive sagte er aus, dass er nicht das Restaurant treffen wollte, sondern eine Wildsau. Sein Schuss ging aber daneben und es kam zu Querschlägern, die schlussendlich die Fahrzeuge trafen.

Der Mann, der auch einen Bauernhof betreibt, war zum Zeitpunkt des Vorfalls betrunken. Jetzt hat er nicht nur eine Anzeige wegen Gemeingefährdung und Sachbeschädigung am Hals, sondern auch noch eine Prüfung der Bezirkshauptmannschaft. Die Behörde wird nun entscheiden, ob er seinen Jagd- & Waffenschein weiterhin behalten darf.

Glück im Unglück

Dass das auch anders hätte ausgehen können, ist jedem klar. Besorgte Gäste erzählten, dass einige Kinder wenige Meter neben den Autos gespielt hatten. Der 52-jährige Österreicher wurde auf freien Fuß angezeigt.

(ras)