Bitter

Auf Navi vertraut: Frau versenkt Auto in Fluss

In Neunkirchen endete eine Autofahrt in der Pitten. Die Feuerwehr musste mit dem Kran anrücken.

Auf Navigationsgeräte sollte man niemals blind vertrauen. Diese schmerzhafte Erfahrung musste nun auch eine Lenkerin in Niederösterreich machen. Die Frau vertraute wohl blind auf das Gerät und landete mit ihrem Pkw in der Pitten bei Warth im Bezirk Neunkirchen.

© FF Warth

Sie konnte sich aus der Misere zwar noch selbst befreien, doch für die Bergung des Wagens mussten Profis anrücken. Die Feuerwehr zog das Auto schließlich mittels Kran aus dem Fluss und die geschockte Lenkerin wurde von der Rettung und der Polizei betreut.

Verletzt wurde sie zum Glück nicht. Das nächste Mal wird sie wohl doch eher auf die Straße achten, als auf das Navi zu hören.

© FF Warth

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten