Bad Vöslau: Ehefrau im ''Corona-Wahn'' attackiert

Ehemann redete sich auf Virus heraus

Bad Vöslau: Ehefrau im ''Corona-Wahn'' attackiert

In Bad Vöslau schlug ein 51-Jähriger mit einem Holzscheit auf seine schlafende Ehefrau ein. Als Ausrede gab er die Belastung durch die Isolation an.

Es ist wohl der erste bekannte Fall von häuslicher Gewalt, der durch Ausgangsbeschränkungen wegen des Corona-Virus verursacht wurde. In Bad Vöslau schlug ein 51-Jähriger mit einem Holzscheit mehrfach auf eine schlafende Ehefrau ein. Die 49-Jährige wurde dabei schwer verletzt, konnte aber noch flüchten. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Laut Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt sei der Attacke ein Streit der Eheleute vorausgegangen. In seiner Einvernahme sagte der tatverdächtige Ehemann, er sei überarbeitet gewesen und habe die bestehende Isolation wegen der Corona-Epidemie als belastend empfunden. Über den 51-Jährigen wurde die Verhängung der U-Haft beantragt.

Frauenministerin Susanne Raab reagierte entsetzt auf den Fall und verwies auf die Hotline: 0800/222-555.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten