Hund aus vier Meter tiefem Brunnenschacht gerettet

Max ist wohlauf

Hund aus vier Meter tiefem Brunnenschacht gerettet

Der Hund war aus unbekannter Ursache in die Tiefe gestürzt.

Die Feuerwehr Breitenfurt (Bezirk Mödling) hat am Freitag einen Hund gerettet, der aus unbekannter Ursache in einen vier Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Vierbeiner namens "Max" bei Bewusstsein, aber bereits "leicht lethargisch", wie die Feuerwehr am Freitagabend in einer Presseaussendung berichtete.
 
Als Erstmaßnahme wurde im Schacht eine Messung der Luft mittels Gasmessgerät vorgenommen. Dabei zeigte sich ein reduzierter, allerdings noch nicht lebensbedrohlicher Sauerstoffmangel. Aufgrund dessen wurde umgehend eine Steckleiter in den Schacht gelassen und gleichzeitig der Schacht mittels Elektrolüfter belüftet. Anschließend kletterte ein Feuerwehrmann in den Schacht, legte dem Hund ein Rettungsdreieckstuch an und befestigte daran eine Leine, so dass "Max" an die Oberfläche gezogen werden konnte, wo er rasch wieder zu Kräften kam.
 
Nachdem er gereinigt wurde, konnte der Hund seiner glücklichen Besitzerin übergeben werden. Am Einsatz waren drei Fahrzeuge und 15 Feuerwehrmänner beteiligt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten