Kardinal Schönborn wird Prokop-Requiem zelebrieren
Kardinal Schönborn wird Prokop-Requiem zelebrieren

St. Pölten

Kardinal Schönborn wird Prokop-Requiem zelebrieren

Liese Prokop wird am Mittwoch, 10. Jänner, im engsten Familien- und Freundeskreis in Annaberg im Bezirk Lilienfeld ihre letzte Ruhestätte finden. Kardinal Schönborn wird am Tag zuvor das Requiem zelebrieren.

Kardinal Christoph Schönborn wird am kommenden Dienstag um 15.30 Uhr im Dom zu St. Pölten das Requiem für die verstorbene Innenministerin Liese Prokop zelebrieren. Die Beisetzung am Mittwoch in Annaberg leitet Olympia-Seelsorger P. Bernhard Maier.

Zehntausende bei Trauerfeierlichkeiten erwartet
Am Montag (10.00 bis 19.00) und am Dienstag (9.00 bis 12.00) wird der Leichnam im NÖ Landhaus aufgebahrt, wo die Bevölkerung die Möglichkeit zum Abschied von der beliebten Politikerin hat.

Das Requiem findet am Dienstag (9. Jänner) um 15.30 Uhr im Dom zu St. Pölten statt und wird auch auf den Domplatz übertragen. Die Verabschiedung am Schluss des Requiems wird der St. Pöltner Diözesanbischof Klaus Küng vornehmen. Dem feierlichen Trauergottesdienst werden auch die Mitglieder der Bundesregierung und der NÖ Landesregierung beiwohnen.

Ihre letzte Ruhestätte wird Prokop am kommenden Mittwoch auf dem Friedhof in Annaberg (Bezirk Lilienfeld) finden. Bernhard Maier, der das Begräbnis am Mittwoch leiten wird, kennt die Familie Prokop, in die er laut Kathpress "hineingewachsen" war, seit mehr als 20 Jahren. Der Olympia-Kaplan hat den Sohn der Politikerin getraut und ihre Enkelkinder getauft. Maier: "Liese Prokop hat viele Opfer gebracht, um Menschen zu helfen und ihnen Freude zu machen."

Kondolenzbuch
Anlässlich des Ablebens von Liese Prokop wurde im Bundesministerium für Inneres ein Kondolenzbuch aufgelegt. Die Bevölkerung hat die Möglichkeit, sich darin einzutragen und damit ihre Anteilnahme auszudrücken. Zudem besteht ab Dienstag 18.00 Uhr die Möglichkeit zur Eintragung in das elektronische Kondolenzbuch unter www.bmi.gv.at.

Schüssel übernimmt Innenministerium
Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) ist Dienstagnachmittag von Bundespräsident Heinz Fischer offiziell mit der Leitung des Innenressorts betraut worden. Nach dem überraschenden Tod von Innenministerin Liese Prokop (V) hatte man sich auf diese Vorgehensweise geeinigt.

Die Angelobung Schüssels dauerte nur wenige Minuten, die Betroffenheit war dem Bundeskanzler sowie dem Bundespräsidenten noch deutlich anzusehen. Fischer: "Der Tod von Bundesministerin Prokop zwingt uns, das Innenministerium neu zu besetzen". Nach wenigen Minuten zogen sich Schüssel und Fischer in die Präsidentschaftskanzlei zurück.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten