Mann lag Wochen tot in seiner Wohnung

St. Pölten

Mann lag Wochen tot in seiner Wohnung

Erst aufgrund üblen Geruchs wurde der Tod des 45-Jährigen bemerkt.

Ein 45-Jähriger ist mehrere Wochen tot in seiner Wohnung in St. Pölten gelegen, teilte ein Sprecher des Stadtpolizeikommandos auf Anfrage am Montag mit. Anrainer hätten "aufgrund üblen Geruchs" die Exekutive am vergangenen Dienstag verständigt. Ein Fremdverschulden ist laut dem Sprecher auszuschließen, da die Wohnungstüre von innen versperrt gewesen sei.

Auch sonst habe man keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gefunden, hieß es. Laut den "Niederösterreichischen Nachrichten" ("NÖN") soll die Leiche beim Auffinden starke Verwesungsspuren aufgewiesen haben. Demnach dürfte der Mann bereits mehr als 14 Tage tot gewesen sein. Sein Fehlen war laut der Wochenzeitung zunächst nicht bemerkt worden, da er als Lkw-Fahrer viel unterwegs war. Dem Bericht zufolge beschrieben ihn Nachbarn zudem als Einzelgänger, der zurückgezogen lebte und kaum Kontakt zu anderen Bewohnern hatte.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten