Nachbar wusste von Missbrauch an Elisabeth

Inzest-Drama

Nachbar wusste von Missbrauch an Elisabeth

Ein Nachbar der Familie Fritzl gab jetzt bekannt, dass er von den Vergewaltigungen an Elisabeth wusste.

Josef Leitner lebte vier Jahre lang als Nachbar von Josef Fritzl im Horrorhaus. Weil den Mann Gewissensbisse plagen, dass er zu den Missbrauchsvorfällen bis jetzt geschwiegen hatte, packte er gegenüber ATV aus. Was er erzählt, ist dramatisch:

Er wusste von den regelmäßigen Vergewaltigungen an Elisabeth: "Die Elisabeth ist immer wieder von ihrem Vater vergewaltigt worden. Sie hat es zu Hause nicht mehr ausgehalten und ist deshalb abgehauen."

Sagen Sie uns ihre Meinung!

Nachbarin flüchtete gemeinsam mit Elisabeth
Eine Nachbarin und Freundin von Josef Leitner ist damals gemeinsam mit Elisabeth Fritzl nach Wien geflüchtet. Warum er nicht zur Polizei gegangen ist, sondern einfach geschwiegen hat? Leitner und die Nachbarin hätten Angst vor Josef Fritzl gehabt, deshalb hätten sie der Polizei nichts von den Vergewaltigungen erzählt.

Heute kann der frühere Bewohner des Horror-Hauses deswegen immer noch nicht gut schlafen. Ihn plagen bis heute Alpträume.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten