Pkw rast in Expresszug im Marchfeld

Lenker verletzt

Pkw rast in Expresszug im Marchfeld

Der 32-Jährige hatte Glück: Der Zug war mit 100 km/h unterwegs. Bei der Kollision wurde der Slowake nur leicht verletzt.

Nach einem "Ausritt" mit seinem Pkw ist ein Slowake Montagabend im Gemeindegebiet von Lassee (Bezirk Gänserndorf) mit einem Regionalzug kollidiert. Der 32-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon.

In einer starken Linkskurve nach rechts war der Lenker von der Fahrbahn abgekommen und fuhr danach geradeaus weiter auf den Bahnkörper zu. Der Mann überquerte drei Gleise, ehe er gegen einen Waggon eines mit 100 km/h vorbeifahrenden Expresszugs stieß und kurz mitgeschleift wurde.

Lokführer bemerkte nichts
Der Lokführer hatte von dem Zwischenfall nichts bemerkt. An dem ÖBB-Wagen entstand leichter Sachschaden, der total beschädigte Pkw musste von der Feuerwehr geborgen werden. Der Lenker wurde ins Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest verlief negativ.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten