Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Weil sie sich trennte

Rocker erstach Ex-Freundin in Mistelbach

Der 53-Jährige wurde festgenommen und zeigte sich geständig. Auslöser für die Bluttat soll die Trennung gewesen sein.

Die 48 Jahre alte Alexandra K. ist am Sonntagabend nach einer Messerattacke in einer Marktgemeinde im Bezirk Mistelbach ums Leben gekommen. Die Frau wurde von Beamten mit mehreren Stichverletzungen im Bauch in einer Wohnung gefunden, berichtete die Polizei. Ein ebenfalls anwesender 53-Jähriger hat die Tat am Montagvormittag gestanden. Die Polizei geht derzeit von einer Beziehungstat aus.

Video zum Thema: 48-Jährige in NÖ getötet - Verdächtiger geständig

Bluttat nach Trennung

Laut ÖSTERREICH-Informationen handelt es sich beim Opfer um die Rocker-Braut Alexandra K. Die Mutter einer Teenager-Tochter - diese war zum Tatzeitpunkt nicht anwesend - dürfte sich kürzlich mit einem Rocker-Boss in Deutschland eingelassen haben und hatte sich deshalb von Alex C. getrennt. Dieser konnte die Trennung offenbar nicht verkraften, es kam zum Streit und schließlich zur tragischen Bluttat.

Streit gemeldet

Gegen 20.00 Uhr ist der Polizei am Sonntag vom Ex-Mann des Opfers gemeldet worden, dass es in der Wohnung im Bezirk Mistelbach zu Streitigkeiten gekommen sei. Ein alarmierter Notarzt konnte später nur noch den Tod der 48-Jährigen feststellen. Die Stichverletzungen sollen der Frau mit einem Küchenmesser zugefügt worden sein. Vorerst unklar war, in welchem Verhältnis Opfer und Beschuldigter zueinander standen. Beim mutmaßlichen Täter soll es sich um einen staatenlosen Mann handeln, der allerdings in Österreich geboren wurde. Er leistete bei der Festnahme Widerstand, verletzte aber niemanden. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.


© Thomas Lenger/Monatsrevue



Seitens der Staatsanwaltschaft Korneuburg wurde eine Obduktion angeordnet. Ebenfalls durchgeführt werden soll eine körperliche Untersuchung des Beschuldigten.


© Thomas Lenger/Monatsrevue



Der 53-Jährige stammt wie die Getötete aus dem Bezirk Mistelbach, soll aber staatenlos sein, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Der Verdächtige befand sich Montagfrüh nach Angaben von Sprecher Heinz Holub in einer Polizeiinspektion.

 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten