Schnee hat auch NÖ fest im Griff

Winterwetter

Schnee hat auch NÖ fest im Griff

Wiener Neustadt hob Gebührenpflicht für Kurzparkzonen auf .

Das Winterwetter hat in Niederösterreich am Dienstag dem Süden (Industrieviertel) und dem Weinviertel den meisten Schnee beschert. Laut Landespressedienst waren es in der Früh jeweils etwa acht Zentimeter. In Wiener Neustadt wurde die Gebührenpflicht für die Kurzparkzonen vorübergehend aufgehoben.

Kettenpflicht für alle Fahrzeuge bestand vorerst nicht nur auf einigen Bergstraßen im Bundesland, sondern auch im Weinviertel auf der L 3085 von Klement bis Ernstbrunn und der L 3086 von Klement bis zur L 3085. In der Region musste ebenso wie im Mostviertel und Industrieviertel abschnittsweise auch mit Schneeverwehungen gerechnet werden. Nach wie vor gesperrt blieb der Grenzübergang an der L 3016 bei Angern an der March.

 Weniger Schnee gab es im Mostviertel und im Waldviertel. Der Landespressedienst meldete zwei bzw. sechs Zentimeter.

Der Magistrat Wiener Neustadt wies darauf hin, dass die Aufhebung der Gebührenpflicht in Kurzparkzonen aufgrund der starken Schneefälle vorerst nur für Dienstag gelte. Am Mittwoch werde in der Früh "je nach Wetterlage entschieden, ob es eine Fortsetzung gibt".
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten