Gewalt an Sportmittelschule

Sieben Schüler prügeln auf einen ein: Bub im Spital

Brutaler Gewalt-Vorfall – Schüler stationär im Krankenhaus. 

Niederösterreich. Wie jetzt bekannt wurde, hat sich bereits am Mittwoch ein Gewalt-Vorfall an der Sportmittelschule Gloggnitz zugetragen. Sieben Schüler sind auf einen Buben losgegangen und haben ihn niedergeprügelt. Sie stellten das Opfer im Atrium und schlugen ihn Richtung Gang vor die Toiletten. Die Gruppe der Angreifer ließ dann von ihm los. Der Bub klagte über heftige Schmerzen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. 

Im Spital Neunkirchen stellten die Ärzte, laut Medienbericht eine Bauchdeckenprellung und eine Prellung im Halsbereich fest und schickten ihn nach Hause. Am Abend aber bekam das Prügel-Opfer erneut Kopfschmerzen und klagte über Übelkeit. Die Eltern brachten ihn erneut ins Krankenhaus. Dieses mal aber nach Wiener Neustadt, wo er stationär aufgenommen wurde. 

Die Angreifer haben übrigens ihre Gewalt-Tat bereits zugegeben. Als Grund für einen Angriff zu siebent gegen nur einen geben sie an, von dem Buben vorher beschimpft worden zu sein. Der Direktor wurde informiert und eine Sachverhaltsdarstellung gemacht. 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten