Überfall auf Taxifahrerin in Baden gescheitert

Waffe entrissen

Überfall auf Taxifahrerin in Baden gescheitert

In Baden ist am Sonntag ein Überfall auf eine Taxifahrerin gescheitert: Die Lenkerin entriss der Täterin einfach das Messer.

Nach Polizeiangaben riss die von einem weiblichen Fahrgast mit einem Küchenmesser bedrohte Lenkerin die Tatwaffe an sich, worauf die Verdächtige ohne Beute die Flucht ergriff. Eine Fahndung verlief ergebnislos.

Das Taxi war zum Strandbad in der Helenenstraße bestellt worden, wo eine Frau wartete, die einen schwarzen Schal um den Kopf gewickelt hatte und eine schwarze Einkaufstasche aus Stoff mit dem Aufdruck "SCS" in der Hand trug. Die Kundin nahm auf dem Beifahrersitz Platz, bedrohte die Lenkerin unmittelbar mit einem 26,5 Zentimeter langen Küchenmesser und forderte "Geld her. Das ganze Geld her!"

Die Taxifahrerin zeigte sich unbeeindruckt, griff nach der Tatwaffe (Marke: "Esmeyer") und nahm sie der Frau ab, die daraufhin das Weite suchte. Das Opfer blieb laut Polizei unverletzt.

Die Tatverdächtige wird als etwa 20 Jahre alt und 1,65 Meter groß beschrieben. Die Frau sprach niederösterreichischen Dialekt. Sie war u.a. mit einer schwarzen Hose und schwarzen Jacke und dem um den Kopf gewickelten schwarzen Schal bekleidet. Im Stirnbereich waren - vermutlich blonde - Haare erkennbar.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten