Vor Volksschule in Neunkirchen

Entführungs-Alarm jetzt auch in Niederösterreich

Ein Unbekannter soll ein junges Mädchen zu überreden versucht haben, mitzukommen.

Aufregung herrscht nun auch im Neunkirchner Stadtteil Mühlfeld.

Wie die NÖN berichteten, soll eine Erstklässlerin am Donnerstag vor der Volksschule von einem unbekannten Mann angesprochen worden sein. Der mutmaßliche Kindesentführer soll das kleine Mädchen, das vor dem Gebäude auf seine ältere Schwester wartete, weil der Unterricht früher als geplant endete, zu überreden versucht haben, mit ihm nach Hause mitzukommen.

Die Schülerin reagierte jedoch geistesgegenwärtig und rannte sofort laut schreiend davon, worauf sich der Unbekannte wieder aus dem Staub machte.

„Wir hatten inzwischen mehrere Gespräche und die Geschichte klingt sehr glaubhaft“, so Bürgermeister Herbert Osterbauer (ÖVP) zu NÖN. Osterbauer hat die Schulen mittlerweile angewiesen, besonders aufzupassen und die Kinder auch zu sensibilisieren: „Es soll aber keine Panik entstehen“, meinte der Stadtchef.

Rotes Kapperl & rote Turnschuhe

Der mutmaßliche Kidnapper soll zum Tatzeitpunkt ein rotes Kapperl sowie rote Turnschuhe ohne Schuhbänder und Bluejeans getragen haben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten