19. April 2019 17:04
Tödlicher Unfall
Zwei Tote bei Pkw-Kollision im Bezirk Baden
Bei einer Pkw-Kollision sind Freitagnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Zwei Tote bei Pkw-Kollision im Bezirk Baden
© APA/THOMAS LENGER
Zwei Lenker sind am Freitagnachmittag bei einer Pkw-Kollision auf der L161 bei Reisenberg (Bezirk Baden) ums Leben gekommen. Für eine Frau kam jede Hilfe zu spät, hieß es vom Roten Kreuz. Ein junger Mann war laut einem Sprecher zunächst noch ansprechbar, verstarb aber ebenfalls an der Unfallstelle.
 
 
Ein Großaufgebot an Feuerwehr- und Rettungskräften stand im Einsatz.
 

Offenbar Frontalzusammenstoß zwischen Reisenberg & Gramatneusiedl

Auch der Notarzthubschrauber "Christophorus 9" und ein Kriseninterventionsteam waren an Ort und Stelle, berichtete Andreas Zenker vom Roten Kreuz Niederösterreich. Die L161 war infolge des Unfalls total gesperrt.
 
 
Die Wagen dürften zwischen Reisenberg und Gramatneusiedl frontal zusammengestoßen sein. In den beiden Autos befanden sich jeweils nur die Lenker. Die Frau ist nach Angaben des Roten Kreuzes 70, der Mann 24 Jahre alt.
 

Reanimationsversuche vergeblich

Die Frau war nach dem Pkw-Zusammenstoß am Freitagnachmittag im Bezirk Baden sofort tot, teilte die Landespolizeidirektion mit. Der Mann wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Reanimationsversuche durch die Einsatzkräfte blieben erfolglos. Die Ursache für den Unfall auf der L161 zwischen Reisenberg und Gramatneusiedl war vorerst nicht bekannt.