Hund biss Kind in den Kopf: Koma

Mädchen (2) von Dackel attackiert

Hund biss Kind in den Kopf: Koma

Noch bevor Waris beerdigt wurde, kam es zum nächsten Hundebiss-Drama um ein Kleinkind.

Die neuerliche Hundeattacke ereignete sich Sonntag um 16.30 Uhr in einem Heurigen in Perchtoldsdorf bei Wien. Dort war ein Pärchen aus Liesing mit seiner zweijährigen Tochter Olivia zu Gast. Im gut besuchten Gastgarten saß auch ein 79-Jähriger aus dem Ort, der seinen Dackel nicht angeleint und ihm auch keinen Beißkorb aufgesetzt hatte.

Eins davon wäre aber laut NÖ-Tierhaltegesetz im öffentlichen Raum vorgeschrieben. Und dann wäre vermutlich auch nichts passiert.

Zunächst sah alles ganz harmlos aus. Eine angebliche Zeugin postet im Internet: „Das Kind spielte unter dem Tisch mit dem Dackel, der springt freudig hoch – und plötzlich war die Hölle los, Polizei, Rettung, und alles wegen eines Kratzers.“

Kleine Olivia im AKH im künstlichen Tiefschlaf

Doch wie sich später herausstellte, war der „Kratzer“ eine tiefe Fleischwunde, der Dackel hatte zugebissen und dabei den Bereich um ein Auge schwer verletzt – und zwar so sehr, dass die kleine Olivia ins AKH nach Wien gebracht wurde, wo sie am Montag zwecks Vorbereitung zu plastischen Operationen in den künstlichen Tiefschlaf versetzt werden musste.

Gegen den 79-jährigen Hundebesitzer wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Sein Dackel war auf der Suche nach Futter völlig unbeaufsichtigt durchs Lokal und den Schanigarten gewandert. Unter dem Tisch der Familie von Olivia fand der Hund schließlich etwas Essbares, als genau in diesem Moment das bald dreijährige Mädchen unter den Tisch kroch und ins Gesicht gebissen wurde. Der Dackel, über den bisher keine ähnlichen Vorfälle bekannt sind, durfte vorerst beim Hundebesitzer bleiben. Die Bezirkshauptmannschaft wurde aber informiert. Ein Tierarzt muss den Dackel auf etwaige Krankheiten und Keime untersuchen.

Der Fall des kleinen Waris’, der in Wien von einem Rottweiler in den Kopf gebissen wurde, ging leider nicht gut aus. Im Fall von Olivia besteht laut Spital zum Glück aber keine Lebensgefahr. Die Diskussion um die Beißkorbpflicht für alle Hunde wurde jedenfalls neu angefacht. (kor)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten