15 Monate bedingt und Amtsverlust für Bürgermeister aus OÖ

Urteil rechtskräftig

15 Monate bedingt und Amtsverlust für Bürgermeister aus OÖ

Anschlusspflicht bei Wasser und Kanal nicht ausreichend vollzogen.
Pichl. Der Bürgermeister von Pichl bei Wels (Bezirk Wels-Land), Johann Doppelbauer (ÖVP), ist rechtskräftig zu 15 Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Das Oberlandesgericht Linz hat das Urteil des Landesgerichts Wels am Freitag bestätigt. Das berichtete das ORF Radio Oberösterreich am Abend. Doppelbauer verliere damit automatisch sein Amt, hieß es unter Berufung auf das Land Oberösterreich.
 
Dem Ortschef wurde vorgeworfen, die Anschlusspflicht bei Wasser und Kanal nicht ausreichend vollzogen zu haben. Im Prozess ging es um mehr als 90 Fälle, 15 mit einem Gesamtschaden von rund 60.000 Euro endeten mit einem Schuldspruch. Die Geschäfte in der Gemeinde übernimmt laut ORF vorerst die Vizebürgermeisterin. Ein Nachfolger muss durch den Gemeinderat gewählt werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten