200 Liter Diesel nach Unfall ausgetreten

Grundwassergefahr

200 Liter Diesel nach Unfall ausgetreten

Wegen Grundwassergefährdung wurden bereits 55 Tonnen Erdreich ausgehoben.

Rund 200 Liter Diesel sind nach einem Lkw-Unfall in der Nacht auf Dienstag in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) in Oberösterreich ausgetreten. Wie die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung bekanntgab, wurden - aufgrund der Grundwassergefährdung - bis Dienstag früh bereits 55 Tonnen Erdreich ausgehoben und entsorgt.

Wegen der Straßenglätte kam das Sattelzugfahrzeug, das ein 38-jähriger Pole lenkte, ins Schleudern. Der Lkw schlitterte entlang eines Holzzaunes, wodurch der Tank beschädigt wurde. Im Laufe des Tages werde das betroffene Erdreich weiter abgebaggert, erklärte die Polizei.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten